/>

Was sind Error Fares?

Error Fares sind Preisfehler. Einen kleinen Englisch Exkurs:

  • Fare = Beförderungsentgelt
  • Error = Falsch / Irrtum

Also wörtlich übersetzt „falsches Beförderungsentgelt“.

Der Begriff wird hauptsächlich in Verbindung mit Reisen verwendet. Vor allem bei Flügen, Pauschalreisen, Busreisen, Schiffreisen und Bahnreisen. Aber auch mehr und mehr für Preisfehler bei Hotels.

Wir bei ErrorFareAlerts.com konzentrieren uns ebenso auf alle Preisfehler rund um das Reisen.

Im Prinzip kann ein solcher Error in beide Richtungen gehen, also deutlich teurer oder deutlich günstiger als normal. Aber interessant sind natürlich die deutlich Günstigeren.



Wie entstehen Error Fares?

Hier gibt es verschiedene Dimensionen von Preisfehlern.

Die erste Dimension: Wo tritt der Fehler auf?

  1. Bei der Fluglinie / beim Anbieter selbst

    Wenn der Fehler bei der Fluglinie selbst generiert wird, wird er generell auf allen Kanälen, die die Daten von der Fluglinie ziehen, falsch veröffentlicht. Das heißt unter Umständen wird der Fehler von der Fluglinie an mehrere GDS weitergegeben und von dort weiter an Hunderte angeschlossene Reisebüros und Reiseplattformen. Durch die schiere Masse an Möglichkeiten, dass den Fehler jemand entdeckt, ist es also sehr wahrscheinlich, dass er gefunden wird.

  2. Bei einem Intermediär, auch GDS (Global Distribution System) genannt

    Ein GDS ist ein System das zwischen Fluganbietern und z.B. Reisebüros sitzt, wie ITA, Hitchhiker, Amadeus usw.. Ein Fehler der von einem GDS generiert wird, wird an alle angeschlossenen Reisebüros und Reiseplattformen weitergegeben. Auch noch gravierend, aber die Veröffentlichungsrate ist schon geringer.

  3. Bei einem Reisebüro oder auf einer Reiseplattform

    Hier ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Fehler gefunden wird, da es nur einen einzelnen Anbieter betrifft.


Die zweite Dimension: Wie entstehen die Fehler?

  1. „Fat finger“ Fehler

    Wie der der Name schon sagt: Ein Mitarbeiter vertippt sich oder vergisst Ziffern ganz. Ein solcher Fehler kann überall in der Kette auftreten.

  2. Fehler bei der Währungsumrechnung

    Währungskurse ändern sich im Mikrosekundentakt. Oft müssen Preise über mehrere Ecken in andere Währungen umgerechnet werden, gerade bei internationalen Flügen ist hier Raum für Fehler.

  3. Systemfehler bei der Preiszusammensetzung

    Ein Flugpreis zum Beispiel wird aus einer Vielzahl von Preisen (Steuern, Kerosinzuschlägen, Flughafengebühren usw.) zusammengesetzt. Hier kann es schon mal vorkommen, dass ein Programm nicht richtig programmiert ist oder über Fehler im Code bestimmte Preisbestandteile nicht hinzugefügt werden.

  4. Durch Absicht

    Es wird gemunkelt, dass Airlines solche Error Fares in begrenzter Zahl mit Absicht ausstellen. Warum sie das tun sollten? Nun, dafür gibt es viele gute Gründe:

    • Restplätze loswerden (besser als halb voll zu fliegen, so kann man wenigstens noch ein bisschen Geld verdienen)
    • Marketing/Branding, um die Fluglinie bei entsprechenden Blogs und in Reiseforen ins Gespräch zu bringen
    • Search Engine Optimization (SEO): Je mehr über eine Fluggesellschaft im Web geschrieben wird, und optimaler Weise noch die URL der Fluglinie verlinkt wird, desto besser die Position in den Google Ergebnissen



Wie finde ich Error Fares?

Manuell eine Error Fare zu finden, ist sehr aufwändig. Trotz dem es sehr regelmäßig Error Fares gibt, ist es immer noch die Nadel im Heuhaufen. Warum das so ist? Nun, es gibt eine unglaublich hohe Anzahl von Flügen / Flugkombinationen.

Ein Rechenbeispiel von ITA dazu:

  • Boston (BOS: Boston Logan airport) - San Francisco (SFO: San Francisco International airport)
  • Hinflug am 15.10.2010
  • Rückflug am 22.10.2010
  • Möglichkeiten für diese Verbindung: 3.604.439.023

Also über drei Milliarden Verbindungen und das nur für ein Routing! Generell werden natürlich nicht alle diese Möglichkeiten an den Flugsuchenden übermittelt, sondern nur ein Teil davon. Einen schönen Artikel über die unglaubliche Anzahl und Kosten von Flugsuchen kann ich an dieser Stelle wärmstens empfehlen (danke Florian!):

Warum eine einzige Flugsuche Millionen kostet: http://www.flocutus.de/flugsuche-teuer/

Dadurch wird auch klar, dass sich so eine Error Fare schwer erzwingen lässt bzw. warum eine manuelle Suche unglaublich schwierig ist.

Error Fares werden meist durch Zufall gefunden. Natürlich kann man dies beschleunigen, wenn man sich auskennt. Für alle Anfänger empfehle ich folgende Möglichkeiten:

Wer es dennoch manuell probieren will, hier eine gute Anleitung: http://thriftynomads.com/airline-error-mistake-fares-cheap-flights/



Ich habe ein Error Fare gefunden - was nun?

Disclaimer: Alle nachfolgenden juristischen Tipps sind nach bestem Wissen und Gewissen gegeben, allerdings ohne jede juristische Fachkenntnis. Im Zweifel ist hierzu immer ein Anwalt hinzuziehen! Wir übernehmen für eventuelle Ausfälle keinerlei Haftung!

  1. So schnell wie möglich buchen!

    Auch wenn du dir nicht sicher bist, ob du Zeit hast oder nicht – buche einfach! Du kannst jede Buchung nach geltendem Recht ohne Probleme innerhalb von 24h stornieren. Das haben wir auch schon mehrfach ausprobiert. Außerdem brauchst du auch keine Angst haben, dass du im Nachhinein einen höheren Preis bezahlen musst. Falls der Anbieter mit solch einer Forderung auf dich zukommt kannst du ganz einfach stornieren.

  2. Bloß nicht bei der Airline / beim Anbieter anrufen

    Telefonisch nachfragen ist deshalb schlecht, weil der Anbieter den Fehler dann bemerkt und schnellstens korrigieren wird. Auch buchen solltest du nicht per Anruf!

  3. Buche wenn möglich in einem Online-Buchungsportal, nicht bei der Airline

    Die Stornierung ist für die Airline so deutlich komplizierter und dadurch ist die Wahrscheinlichkeit, dass nicht storniert wird, höher.

  4. Mit Kreditkarte bezahlen

    Dadurch wird gewährleistet, dass deine Zahlung umgehend eingeht. Je schneller die Zahlung eingeht, desto schneller bekommst du die E-Tickets.

  5. Auf E-Tickets warten

    Wenn die E-Tickets ankommen, ist es schon mal sehr viel wahrscheinlicher, dass die Error Fare honoriert, sprich nicht vom Anbieter storniert wird. Aus dem BWL-Studium: Rein rechtlich gesehen ist das auch ein ausschlaggebender Zeitpunkt für das Zustandekommen eines wirksamen Vertrages: Die Preise, die man im Internet sieht, sind noch nicht bindend. Durch die Buchung wird eine Willenserklärung des Käufers, also durch dich abgegeben. Der Verkäufer gibt diese Willenserklärung mit der Buchungsbestätigung bzw. Zusendung der Tickets ab. Erst dann sind die für einen Kaufvertrag erforderlichen beiden Willenserklärungen abgegeben.

  6. Mit der Buchung von Hotels, Mietwagen usw. nochmal >2 Wochen warten

    Da die Error Fare immer noch storniert werden kann, warte, wenn möglich, noch ein paar Wochen ab, bis du ein Hotel und Ähnliches vor Ort buchst. Oder buche erst direkt vor Ort. Wenn die Reise Last Minute ist und du unbedingt davor buchen musst, achte auf die Stornierungsbedingungen. Am Besten eine Unterkunft buchen, bei einem Anbieter, der keine Stornierungsgebühren erhebt. Bei Booking.com ist das zum Beispiel oft möglich.

    TIPP: Du kannst bestimmte Versicherungen abschließen, die den Rücktritt erstatten. Stichwort „Ticketsafe Versicherung“.



Wie hoch sind die Chancen, dass eine Error Fare durchgeht?

Wie bereits erwähnt: Je länger keine Stornierung kommt, desto höher die Chance. Sobald du die E-Tickets hast, steigen die Chancen massiv.

Eine grobe Schätzung (auf Basis unserer Erfahrungswerte und dessen, was wir herausfinden konnten):

Economy ClassBusiness / First Class
Stornierung innerhalb 48h / vor Erhalt der Tickets˜50%˜75%
Stornierung nach Erhalt Tickets˜10%˜30%
Stornierung nach Erhalt Tickets + 2 Wochen Zeit<5%<10%

Das Ganze variiert natürlich stark nach Art und Kostenhöhe der Error Fare. Business und First Class wird zum Beispiel deutlich häufiger storniert. Dabei spielt natürlich auch eine Rolle, wie oft die Error Fare gebucht wurde. Bei nur einer Buchung ist die Wahrscheinlichkeit einer Stornierung eher verschwindend gering, bei sehr vielen Buchungen deutlich höher.

Letztendlich ist es bei jeder Error Fare, den die Fluggesellschaft bemerkt, ein Abwägen zwischen Kosten und Nutzen einer Stornierung:

  • Wieviel Geld kostet es mich die Buchungen durchgehen zu lassen und
  • Wieviel kostet mich die Stornierung, dies enthält sowohl
    • Direkte Kosten (Aufwand für die Stornierung, Mitarbeitergehälter, Zeit, Opportunitätskosten).
    • Als auch indirekte Kosten (Image, Branding) – Kunden sind bei Stornierung ja auch nicht begeistert und reden ggf. schlecht über die Fluggesellschaft, was an anderer Stelle wieder zu Umsatzeinbußen führen kann. Vor allem Vielflieger und Blogger haben großen Einfluss und Fluggesellschaften somit ein großes Interesse daran diese glücklich zu halten



Was tun wenn die Buchung storniert wird?

Am Besten gar nichts, die Chancen auf Erfolg bei z.B. einer Klage sind verschwindend gering. Auf die nächste Error Fare warten, und freuen, wenn die durchgeht.


Was tun wenn ein höherer Preis in der Buchungsbestätigung steht?

Erst mal: Ruhig bleiben. Es kann sein, dass dem Reiseveranstalter der Fehler auffällt und auf der Buchungsbestätigung ein höherer Preis ausgewiesen wird und abgebucht wird.

Keine Sorge, rein rechtlich ist das ein neues Angebot des Reiseanbieters, das du entweder annehmen kannst oder auch nicht. Also, ganz wichtig: Widersprechen, wenn so eine eMail kommt. Die Reiseveranstalter probieren das oft, manche Unwissende willigen dann ein. Das musst du nicht.

Hier gibt es noch gute Infos zur rechtlichen Situation: http://www.sparbote.de/sparbote-informiert/rechtslage-bei-error-fares/



Goldene Regeln Zusammenfassung

Nochmal die wichtigsten Punkte im Überblick, was zu tun ist, wenn du eine Error Fare entdeckst:

  1. So schnell wie möglich buchen!
  2. Nicht beim Anbieter anrufen!
  3. Wenn möglich über ein Online-Buchungsportal buchen!
  4. Mit Kreditkarte bezahlen!
  5. Auf E-Tickets warten!
  6. Vor der Buchung von Hotels, Mietwagen usw. nochmal >2 Wochen warten
  7. Ruhig bleiben bei Stornierungen
  8. Höheren Preisen nicht zustimmen, wenn gefordert

Wenn alles geklappt hat – herzlichen Glückwunsch zur Error Fare – würde uns freuen, wenn du uns darüber berichtest: [email protected]